Kennzeichnung von Desinfektionsmitteln

Aufgrund der aktuellen Corona Virus Situation, sind viele Organisationen wie Krankenhäuser, Apotheken und andere öffentliche Einrichtungen dazu veranlasst, Desinfektionsmittel oder Reinigungsmittel selbst abzufüllen bzw. herzustellen.
Die abgefüllten Behältnisse müssen entsprechend gekennzeichnet werden.

Bei der Kennzeichnung ist zu beachten, dass Gefahrstoffsymbole, Sicherheitshinweise und Chargennummern auf dem jeweiligen Etikett gut lesbar abgebildet werden. Auch an das Etikettenmaterial werden hohe Anforderungen hinsichtlich Haltbarkeit und Beschaffenheit gestellt.
Hier gibt es zwar keine eindeutigen Vorschriften seitens des Gesetzgebers, es sollten aber bevorzugt PE-basierte Etiketten mit einer entsprechenden Zertifizierung (BS5609) verwendet werden.
Durch Verwendung dieser Materialien wird sichergestellt, dass sämtliche Angaben auf dem Etikett gut lesbar bleiben, auch wenn dieses mit dem Desinfektionsmittel in direkten Kontakt gerät.


Quelle und Angaben für alternative Rezepturen

Als Spezialist im Bereich der Kennzeichnungstechnik können wir Sie hierzu weiterführend beraten und Ihnen Möglichkeiten aufzeigen und anbieten, mit denen Sie Ihre Etiketten einfach und professionell selbst erstellen und drucken können.

Besonders für das Drucken von Etiketten mit Gefahrgutsymbolen ist ein Etiketten-Farbdrucker sehr vorteilhaft.
Hierfür haben wir die Farbdrucker der EPSON ColorWorks-Serie im Lieferprogramm.
Mit diesen Druckern können Sie schnell und professionell Ihre Etiketten auch in kleinen Mengen kostengünstig selbst ausdrucken.
Gerne führen wir Ihnen unsere Drucksysteme auch ganz unverbindlich vor.
Kontaktieren Sie uns hier

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*